Mikławš Jacsławk

Geboren: 1827 in Naußlitz bei Kamenz
Gestorben: 1862 in Nebelschütz bei Kamenz

1845 – 1852
Besuch des Gymnasiums in Komotau

1847/48
Unterbrochen durch krankheitsbedingten Aufenthalt in der Lausitz

1852
Studium der Philosophie und Theologie in Prag
Zögling des Wendischen Seminars und Mitbegründer und Vorsitzender der Studentenvereinigung „Serbowka“
Hilfslehrer in Bautzen und „deutscher“ Prediger

1854
Priesterweihe

1855
Kaplan in Nebelschütz, Leitendes Mitglied der Maćica Serbska

Werke:

Die Hasenversammlung

Quellennachweis:

Sorbisches Lesebuch. Verlag Philipp Reclam jun. Leipzig. 1981 Seite 230 uff.

 


Drucken – zurück